LÜFTUNGSVERHALTEN

lueftungsverhalten

Der Mensch produziert jeden Tag ca. 2,5 l Wasser. Um Feuchteschäden zu vermeiden, muss diese Wassermenge durch Lüften wieder entfernt werden.

In folgender Tabelle können Sie ablesen, wieviel Wasserdampf bei typischen Tätigkeiten entsteht:

Tätigkeit Wasserdampfproduktion
Leichte Bürotätigkeit 50 g/h
Handwerkliche Tätigkeit 150 g/h
Kochen / Braten 500 - 1000 g/h
Dusche 1600 g/Duschbad

 

Was passiert beim Lüften?

Beim Lüften wird die warme Raumluft, die sich mit Wasserdampf angereichert hat, gegen neue, kalte und trockene Luft ausgetauscht. Diese kalte Luft erwärmt sich dank der in den Wänden gespeicherten Wärme sehr schnell. Wie lange ein vollständiger Austausch der Raumluft braucht, zeigt die nächste Tabelle:

Art der Lüftung Min. Lüftungsdauer für einen vollständigen Luftaustausch
Querlüften Ca. 2 min
Vollständig geöffnetes Fenster Ca. 4 – 8 min
Gekippte Fensterflügel Ca. 30 – 120 min
Fenster und Türen geschlossen Ca. 3 Stunden

Wie sollten Sie lüften?

Die Raumluft sollte 3 bis 5 mal am Tag möglichst schnell komplett ausgewechselt werden. Lüften Sie also entweder 2 Minuten quer oder öffnen Sie für 5 Minuten das Fenster vollständig.

Wieso spare ich Heizkosten?

Weil sich trockenere Luft viel schneller als feuchte Luft erwärmt. Wenn Sie z. B. einen Raum bei 70 % rel. Luftfeuchtigkeit auf 20-21 °C halten möchten, benötigen Sie ca. 25 % (!) mehr Heizenergie als bei 45 % rel. Luftfeuchte im Raum.

lueften

Lüften durch Öffnen der Fenster